Tipps & Guidelines

Teile dich mit
Informiere deine Lehrerin vor dem Unterricht, falls du schwanger bist, ein chronisches Leiden oder eine akute Beschwerden und Verletzungen hast. So können wir dir individuelle Anpassungen in den Übungen anbieten.

Mitbringen
Kleide dich möglichst bequem, sodass du dich wohlfühlst. Wir üben barfuss. Garderobe, Toilette, Matten und Blöcke stellen wir zur Verfügung. Natürlich kannst du auch gerne deine eigene Yogamatte oder Auflage mitbringen. Bei regelmässigem Yoga üben empfiehlt es sich ein eigene Yogamatte zu kaufen. Gerne beraten wir dich beim Kauf.
 
Rücksicht nehmen
Bitte läute nicht, wenn die Stunde bereits begonnen hat. Wenn du früher gehen musst, gehe vor der Entspannungsphase. Um Ruhe und Entspannung zu gewährleisten bitten wir dich dein Handy auszuschalten, oder auf stumm.
 
 
Menstruation
Währen der ersten Tage der Menstruation sind zu kraftvolle Yogaübungen sowie Umkehrhaltungen (z.B. Kopfstand, Schulterstand) mit Vorsicht zu geniessen. Höre auf Deinen Körper, schenke ihm in dieser Phase besonders viel Ruhe. Mache nur, was sich gut anfühlt. Diverse Übungen können Menstruationsbeschwerden übrigens lindern.
 
Schwangerschaft
Die Schwangerschaft ist eine Zeit grosser körperlicher und emotionaler Veränderung im Leben einer Frau. Yoga kann die Schwangerschaft erleichtern und ein grosse Unterstützung bieten. Um den Bedürfnissen gerecht zu werden empfehlen wir Schwangeren ein auf sie zugeschnittenes Schwangerschaftsyoga bzw. Rückbildungsyoga zu besuchen. Bitte beuschen Sie vor dem Yoga ihren Arzt un besprechen Sie mit ihm, ob Yoga für Sie geeignet ist.
 
Übe achtsam und ohne Schmerz
Gehe nicht über deine Grenzen, sei achtsam und liebevoll mit dir. Wenn es schmerzt, hast du bereits zu viel gemacht. Übe nicht mit vollem Magen. Bei ernsthaften Krankheiten, Schwangerschaft und Bandscheibenvorfall muss vor dem Besuch einer Yoga Lektion der behandelnde  Arzt befragt werden. Dem Yogarundum-Team liegt das psychische und physische Wohlbefinden der Teilnehmer sehr am Herzen. Nur du kannst schlussendlich beurteilen, ob und wie stark die Übungen machbar sind. Die Teilnehmer sind zu 100 % selber verantwortlich für die Beurteilung der eigenen Gesundheit und haben sich im Zweifelsfall von Übungen und Aktionen fernzuhalten. YogaRundum übernimmt keinerlei Haftung.